Lippe (Kreis): Katasterführung Radverkehrswegweisung

Kreis Lippe Wegweisung, ZwischenwegweiserKreis Lippe Wegweisung, Pfeilwegweiser

Auftraggeber: Kreis Lippe

Projektzeitraum: Laufend seit 2013

Projektleitung: Dipl.-Ing. Rainer Dargel

Arbeitsfeld: Spezialaufgaben

Kurzbeschreibung:

Das baulastträgerübergreifende, alltags- und freizeittaugliche Radverkehrsnetz des Kreises Lippe wurde in den 2000er Jahren mit Unterstützung durch die PGV Hannover geplant und bewegweist. Der Kreis Lippe führt jährlich die Qualitätskontrolle und Wartung des ca. 650 km langen Radverkehrsnetzes durch.

Daraus resultierende Änderungen und ggf. Neuplanungen werden regelmäßig in das zugehörige PGV-Wegweisungskataster auf MS-Access-Basis eingepflegt. Mit der routinemäßigen Pflege und Wartung des Wegweisungskatasters für den Radverkehr und der Erstellung der entsprechenden Standortpläne ist die PGV Dargel Hildebrandt GbR als katasterführende Stelle des Kreises Lippe beauftragt. In diesem Rahmen erfolgt sowohl die EDV-seitige Dokumentation als auch die Koordination der Nachbestellung von Schildern für den Kreis Lippe.


 

 

 

 

Herford (Kreis): Radverkehrswegweisung im Kreisnetz für Alltag und Freizeit

Kreis Herford Wegweisung, PfeilwegweiserKreis Herford Wegweisung, Service-Aufkleber

Auftraggeber: Kreis Herford

Projektzeitraum: 2010 - 2016

Projektleitung: Dipl.-Ing. Edzard Hildebrandt

Arbeitsfeld: Spezialaufgaben 

Kurzbeschreibung:

Auf dem Weg zu einem Fahrradfreundlichen Kreis Herford plante die PGV, ab 2012 die PGV Dargel Hildebrandt GbR, für das 740 km lange alltags- und freizeittaugliche Radverkehrsnetz des Kreis Herford die Neueinrichtung einer standardgemäßen Radverkehrswegweisung nach den HBR NRW (Hinweise zur wegweisenden Beschilderung für den Radverkehr). Die ausführungsreife Standortplanung sowie die Bestandsdokumentation nach Aufstellung sämtlicher Beschilderungen erfolgten in einem PGV-Wegweisungskataster auf MS-Access-Basis, mit allen notwendigen Angaben inkl. der Standortskizzen und Standortfotos.

Nach der Planung wirkte unser Büro bei Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung der Schilderherstellung und Schilderaufstellung mit. Zudem übernahmen wir die Qualitätskontrolle der ca. 2.500 Wegweiserstandorte.

Auf Grundlage des seit 2015 vollständig beschilderten Kreisradverkehrsnetzes werden eine Vielzahl von touristischen Themen-, Natur- und Tagestouren angeboten und vermarktet (siehe Link). Darüber hinaus erfolgt mit Begleitung durch die PGV Dargel Hildebrandt GbR die Ertüchtigung ausgewählter Kreishauptrouten für den Alltagsverkehr.

 

Externe Links:

 

 

 

Verden (Aller): Aktualisierung Bike & Ride, Park & Ride am Bahnhof Verden

Verden, Fahrradparken am BahnhofVerden, Befragung am Bahnhof

Auftraggeber: Stadt Verden (Aller)

Projektzeitraum: 2015/16

Projektleitung: Dipl.-Ing. Rainer Dargel

Arbeitsfeld: Spezialaufgaben

Kurzbeschreibung:

Die Stadt Verden (Aller) hat in den letzten Jahren das Bahnhofsumfeld schrittweise zu einer modernen Mobilitätsdrehscheibe erweitert.

Die Umgestaltung des ZOB sowie der Neubau einer Parkpalette mit Integration von gesichertem Fahrradparken sollen nun in einem weiteren großen Bauvorhaben angegangen werden. Die PGV Dargel Hildebrandt GbR hat in den vergangenen Jahren die Umsetzung der einzelnen Ausbauschritte durch verschiedene Potenzialanalysen begleitet. Die Untersuchungsergebnisse bilden die Grundlage für die vom Land aktuell bewilligten Fördermittel von ca. 2,4 Mio. €.

Externe Links:

 

 

 

Wolfsburg: Aktualisierung und Erweiterung von Bewohnerparkzonen

Wolfsburg, Bewohnerparken BestandWolfsburg, Bewohnerparken Entwurf

Auftraggeber: Stadt Wolfsburg

Projektzeitraum: 2016/17

Projektleitung: Dipl.-Ing. Rainer Dargel

Arbeitsfeld: Spezialaufgaben

Kurzbeschreibung:

In der Wolfsburger Innenstadt gibt es insgesamt acht Bewohnerparkzonen, in denen ca. 1.800 öffentlich zugängliche Stellplätze zur Verfügung stehen. Etwa 64 % der Stellplätze werden in sogenannten Mischzonen finanziell bewirtschaftet, die anderen 36 % sind als reine Bewohnerparkzonen gekennzeichnet. 

Die Stellplatznachfrage wurde in vier Durchgängen (werktags/sonntags) sowohl in den bestehenden Bewohnerparkzonen als auch in optionalen Erweiterungszonen erfasst. Die Untersuchungsergebnisse zeigen auf, dass der Anteil der Nutzer mit Bewohnerausweis zwischen 40 % am Werktag und 50 % am Sonntag schwankt. In den optionalen Zonen besteht vor allem werktags ein hoher Parkdruck, insbesondere in Bereichen mit hoher Infrastrukturdichte.

Die Vorschläge zur Aktualisierung des Bewohnerparkens beinhalten eine Reduzierung auf drei bis vier Zonen mit städtebaulich und siedlungsstrukturell transparenter Zuordnung. Eine Erweiterung wird für den südlich an die Innenstadt angrenzenden Siedlungsbereich empfohlen.  

 

 

 

Isenbüttel: Verkehrsuntersuchung Grundschule

Isenbüttel, Bushaltestelle vor GrundschuleIsenbüttel Verkehrsuntersuchung, Mängel und Konflikte

Auftraggeber: Gemeinde Isenbüttel

Projektzeitraum: 2015

Projektleitung: Dipl.-Geogr. Annika Wittkowski

Arbeitsfeld: Spezialaufgaben

Kurzbeschreibung:

Zur Verbesserung einer von Eltern, Lehrern und der Gemeinde Isenbüttel als problematisch eingestuften Situation im Bereich der kommunalen Grundschule (Schulstraße) wurde eine Verkehrsuntersuchung beauftragt. Auf Basis einer detaillierten Bestandsanalyse, mit der es gelang, die Verkehrsabläufe und mögliche Nutzungsunverträglichkeiten im Schulverkehr besser zu beurteilen, wurden Lösungsvorschläge erarbeitet.

Im Vordergrund standen die Erleichterung von Fahrbahnüberquerungen und die Auflösung von Konfliktpunkten zwischen Kfz-Verkehr und nichtmotorisiertem Verkehr u. a. durch Entflechtung der Verkehrsarten. In einem Eltern-Lehrer-Planer-Workshop waren die Vor- und Nachteile der Lösungsvarianten des Konzeptes Gegenstand der Diskussion. Ergänzt wurde die Verkehrsuntersuchung durch Empfehlungen zur Öffentlichkeitsarbeit, die auch der Reduzierung von Eltern-Taxi Fahrten dienen sollen.

Das Konzept wurde im Dezember 2015 im Bauausschuss der Gemeinde Isenbüttel vorgestellt. Im Zuge von Umbauarbeiten im Schulumfeld sollen einzelne Bausteine umgesetzt werden.

 

 

 

Kontakt

PGV Dargel Hildebrandt GbR
Adelheidstraße 9b
D-30171 Hannover

Tel:    +49 (0) 511 220601-87
Fax:   +49 (0) 511 220601-990
Mail:   info@pgv-dargel-hildebrandt.de

   

Suche