Nationaler Radverkehrskongress und Deutscher Fahrradpreis

In Mannheim fand am 03. und 04. April 2017 unter dem Motto „200 Jahre Fahrrad – auf in die Zukunft“ der 5. Nationale Radverkehrskongress statt. Experten aus Deutschland, Europa und Übersee diskutierten in 15 Fachforen aktuelle Zukunftsthemen des Radverkehrs. Die Planungsgemeinschaft Verkehr, PGV Dargel Hildebrandt GbR, nutzte den Kongress als besondere Gelegenheit, sich mit Kollegen und Kunden über Trends und Innovationen der Fahrradförderung auszutauschen. Spannende Fachvorträge und bunte fotografische Eindrücke vom Kongress können auf den Internetseiten nachverfolgt werden.

Am Abend des 03. April wurde zudem der Deutsche Fahrradpreis an vorbildhafte Radverkehrsprojekte verliehen. Mittlerweile als Trendsetter erweisen sich demnach die Piktogrammspur (Gewinner „Mainzer Piktogrammkette“) und die Alltagsroute mit Service (Gewinner „Bottroper Radquadrat“).

Externe Links:

Vortrag zur Mobilitätsstrategie Borgholzhausen

Die Stadt Borgholzhausen, 8.500 Einwohner im Landkreis Gütersloh gelegen, erarbeitet eine Mobilitätsstrategie, die das Ziel einer klimafreundlichen Mobilität hat.
Im Rahmen eines Bürgerdialoges am 16.02.2017 stellte Annika Wittkowski in einem Inputvortrag die Bedeutungen einer Mobilitätsstrategie heraus. Aufgezeigt wurden mögliche Maßnahmen zur Stärkung des Umweltverbundes sowie Ideen zu unterstützenden Maßnahmen in Kommunikation und Service.
 
Externe Links:

Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr

Unter dem Motto „Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr – Schicken Sie Ihre Idee ins Rennen!“ ruft das Bundesumweltministerium erneut zur Teilnahme an einem zweistufigen Wettbewerb auf. Gefördert werden modellhafte, investive Projekte zur Verbesserung der Radverkehrssituation in konkret definierten Gebieten wie beispielsweise Wohnquartieren, Dorf- oder Stadtteilzentren. Antragsberechtigt sind Kommunen, Unternehmen und andere Einrichtungen gemäß den Bestimmungen des Förderaufrufs vom 01. Februar 2017.
 
Externe Links:

Umsetzung des Klimaschutzteilkonzeptes in Lingen

Die Stadt Lingen (Ems) berichtete in einer öffentlichen Sitzung am 18.01.2017 über die in 2016 erfolgte Umsetzung von Maßnahmen des Klimaschutzteilkonzeptes Fuß- und Radverkehr (Beschluss vom 21.01.2016). Im Rahmen der Sanierung des Kreisverkehrs Burgstraße wurden Fahrradpiktogramme aufgebracht, eine Überquerungsfläche erneuert und die Radwegebenutzungspflicht einer zuführenden Straße aufgehoben. Weitere Maßnahmen, die die Situation für Radfahrer erheblich verbessern, sollen im laufenden Jahr folgen.
 
Externe Links:

Kontakt

PGV Dargel Hildebrandt GbR
Adelheidstraße 9b
D-30171 Hannover

Tel:    +49 (0) 511 220601-87
Fax:   +49 (0) 511 220601-990
Mail:   info@pgv-dargel-hildebrandt.de

   

Suche