Nationale Klimaschutzinitiative: „Förderung hoch, Treibhausgase runter“

Die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) informiert aktuell unter dem Motto „Förderung hoch, Treibhausgase runter“ über die Antragsfenster für 2018. Wir empfehlen interessierten Kommunen, sich über die genannten Seiten der NKI zu informieren. Gerne stehen wir Ihnen mit unseren langjährigen Praxiserfahrungen mit Klimaschutzteilkonzepten für Ihre Fragen und Ihre Unterstützung zur Verfügung, von der Antragstellung über die Durchführung und Beteiligungsverfahren bis zur Abschlusspräsentation und zum Verwendungsnachweis. Bitte sprechen Sie uns an!

  • Kommunalrichtlinie
    Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen
    Antragsfenster: 1. Januar bis 31. März und 1. Juli bis 30. September
    www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie
  • Förderaufruf Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte
    Förderung von investiven Maßnahmen in Kommunen
    Einreichungsfrist: 01. Jan. 2018 bis 15. Apr. 2018
    www.klimaschutz.de/modellprojekte
  • Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr
    Schicken Sie Ihre Idee ins Rennen!
    Einreichungsfrist: 15. Februar 2018 bis zum 15. Mai 2018
    www.klimaschutz.de/radverkehr

 

Eutiner Politik beschließt Radverkehrskonzept

Der Eutiner Stadtentwicklungsausschuss beschloss am 07.09.2017 einstimmig und auf Empfehlung des verwaltungsübergreifenden Beirates für Mobilität das von den Büros urbanus, Lübeck und PGV Dargel Hildebrandt, Hannover in Kooperation erarbeitete Radverkehrskonzept. Damit ist eine wesentliche „Grundlage künftigen Handelns“, wie es hieß, im Sinne von fahrradfreundlichen Umgestaltungen in der Kreisstadt, mit kleinen und größeren Markierungs- und Baumaßnahmen gelegt. Wer mit dem Fahrrad in der Eutiner Altstadt einparkt, bekommt schon jetzt ein Dankeschön zu lesen: „Toll, dass Sie mit dem Rad kommen“.

Externe Links:

 

 

Bayreuth beschließt Konzept zum Fahrradparken am Hauptbahnhof

Die PGV Dargel Hildebrandt GbR hatte den Auftrag, gemeinsam mit Akteuren der Stadtverwaltung, der Kommunalpolitik, der Verbände und der DB AG ein Handlungskonzept zur Verbesserung des Fahrradparkens am Hauptbahnhof Bayreuth zu erarbeiten. Die Ergebnisse wurden in einem Workshop am 17.03.2017 zustimmend diskutiert. Der Bauausschuss des Stadtrates Bayreuth hat in seiner öffentlichen Sitzung am 11.07.2017 dem Konzept zugestimmt. Die Verwaltung der Stadt Bayreuth wurde beauftragt, auf dieser Grundlage mit der DB AG und der Förderbehörde zu verhandeln, um die förderrechtlichen Voraussetzungen für die Umsetzung des Projekts zu schaffen.

 

 

Bürgerinformation zum Landesradweg RS3 (Löhne-Bad Oeynhausen)

Am 06.09.2017 fand in Löhne eine Bürgerinformation zur Vorplanung des Landesradweges RS3 (Löhne - Bad Oeynhausen) statt.

Neben der Vorstellung der Planungsideen an Hand von Visualisierungen und Lageplänen durch die PGV Dargel Hildebrandt GbR wurden mit etwa 60 interessierten Bürgerinnen und Bürgern in drei Arbeitsgruppen die Schwerpunkte vertieft diskutiert. Die für die Realisierung verantwortliche Landesbehörde Straßen.NRW nahm an der Veranstaltung teil und unterstützte mit einem Eingangsvortrag.

Externe Links:

 

 

Seite 1 von 3

Kontakt

PGV Dargel Hildebrandt GbR
Adelheidstraße 9b
D-30171 Hannover

Tel:    +49 (0) 511 220601-87
Fax:   +49 (0) 511 220601-990
Mail:   info@pgv-dargel-hildebrandt.de

   

Suche