Mobilitätswende macht BYPAD-Audit noch wertvoller

Mit BYPAD (Bicycle Policy Audit) können Kommunen die Qualität ihrer Radverkehrspolitik in einer strukturierten Stärken- und Schwächen-Analyse auswerten. Dabei erhalten sie gleichzeitig konkrete Hinweise dafür, wie sie in Zeiten einer Mobilitätswende ihre künftige Politik weiter verbessern können.

Für alle Kommunen, von Kleinstädten/Gemeinden bis hin zu Großstädten oder Regionen/Landkreisen, wird eine spezielle räumlich angepasste Untersuchungsmethodik angewandt. Diese wurde von internationalen Experten entwickelt und nunmehr fast 250-fach in 25 Ländern durchgeführt.
BYPAD untersucht in einer Qualitätskette wie eine ausgewogene Radverkehrspolitik gewährleistet werden kann: In einem Audit wird der momentane Stand der Radverkehrspolitik in jedem Modul (Handlungsfeld) bewertet und einer Entwicklungsstufe zugeordnet. Ausgehend von diesen Entwicklungsstufen definiert eine Gemeinde, Stadt oder Region verbindliche Qualitätsziele in einem Qualitätsplan.

So wird es möglich, die Entwicklung der Radverkehrspolitik in jedem einzelnen Handlungsfeld systematisch zu beobachten und laufend zu verbessern.

Die PGV Dargel Hildebrandt GbR mit der zertifizierten Auditorin und Diplomgeografin Annika Wittkowski berät Sie und Ihre Kommune gerne zur Durchführung eines BYPAD-Audits.

Mehr Informationen unter:

www.bypad.org 

BYPAD Audit Stadt Hameln 2018

Kontakt

PGV Dargel Hildebrandt GbR
Adelheidstraße 9b
D-30171 Hannover

Tel:    +49 (0) 511 220601-87
Fax:   +49 (0) 511 220601-990
Mail:   info@pgv-dargel-hildebrandt.de

Suche